The Munich Times

www.themunichtimes.com

Monat: Oktober 2018

Regional, frisch & Kurioses – Wochenmärkte in München

Frisch gebackener Brotduft zieht über den Platz. Es ist eng, bunt und laut. Händler tauschen sich miteinander aus und beraten ihre Kunden zu ihren Produkten. Es existieren mehr als 40 Wochen- und Bauernmärkte in ganz München. Die Auswahl ist riesig und regional, vielfältig und lecker. Neben Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse und Käse gehören auch Blumen und Alltagsgegenstände zum Angebot. Die folgenden Märkte können wir in jedem Fall empfehlen.

Wochenmarkt in der Au

Der Wochenmarkt in der Au findet mittwochs und samstags statt. Am Mariahilfplatz finden Besucher samstags eine große Auswahl an frischem Obst und Gemüse sowie Fleischwaren. Mittwochs ist Bauernmarkt, der bekannt ist für seine Ziegenmilch-Produkte. Darüber hinaus gibt es frische Blumen, Backwaren, Fisch und Fleisch. In der Zeit der Auer Dult weicht der Markt auf einen Hinterhof aus, der sich auf halber Höhe des Nockherbergs befindet.

Wochenmarkt in Haidhausen

Der Wochenmarkt in Haidhausen ist jeden Dienstag. Wer in der Nähe von Haidhausen wohnt, sollte diesen Tag nutzen. Der Markt befindet sich auf dem Weißenburger Platz und ist von 8:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Besonders empfehlenswert ist der Stand mit Fisch von der Fischzucht Aumühle. Auch an den anderen Ständen werden regionale Produkte wie selbst hergestellter Honig, frisch gepflückte Blumen oder duftendes Holzofenbrot angeboten. An den Fleischständen wird Wild, Lamm oder Hendl verkauft. Wen der Duft hungrig gemacht hat, kann schon vor Ort die Haxen der Spareribs verspeisen.

Bauernmarkt im Lehel

Jeden Donnerstag findet der Bauermarkt im Lehel statt. Im wunderschönen Viertel Lehel, am St. Anna-Platz, treffen sich die Händler, um ihre Waren anzubieten. Das lockt viele Besucher in das eher kleine Viertel – allein wegen des guten Rufs des frischen Spargels und der hausgemachten Nudeln. Das angebotene Obst und Gemüse kommt direkt vom Gärtnerhof Andrea Sprenger und ist besonders frisch. Der Fisch stammt aus der nahe gelegenen Forellenzucht Höhenstein. Viele Besucher des Marktes kommen vor allem wegen des Kuchens, der in Plöckls Bäckerei gebacken wird. Die saftigen Kuchenstücke gibt es in den unterschiedlichsten Variationen für 3 Euro das Stück.

Wochenmarkt in Untergiesing

Die Giesinger sind donnerstags auf dem Markt anzutreffen, der sich zwischen Lucullus und Fliedler & Fuchs, auf dem Hans Mielich-Platz befindet. Auf dem Markt werden Gourmets fündig. – Hier gibt es fantastische Antipasti. Natürlich bieten die anderen Stände daneben frisches Obst und Gemüse und Blumen. Das Highlight des Marktes ist der Stand der Holzofenbäckerei Schroth aus dem Allgäu. Hier erhalten Besucher wohl das beste Brot Münchens. Auch die Kuchenauswahl ist groß, besonders lecker soll der Käsekuchen mit Blaubeeren nach Großmutters Art sein. Zum direkten Verspeisen eignen sich die schmackhaften Weckerl, beispielsweise mit Tomate und Speck oder Walnüssen.

Bauernmarkt am Josephsplatz

Dienstags ist Wochenmarkttag am Josephsplatz. Dieser Bauernmarkt musste lange Zeit ausweichen, da der Josephsplatz umgebaut wurde. Heute findet er jedoch wieder an seinem gewohnten Ort statt. Auf dem Bauernmarkt können fangfrischer Fisch aus dem Kochelsee, Fleischwaren und Eier vom Naturlandhof Brandl und Gemüse aus der Region erworben werden.

Wochenmarkt in Neuhausen

Jeden Donnerstag stellt der Wochenmarkt in Neuhausen seine Stände auf dem Rotkreuzplatz auf. Dieser Platz liegt zentral in Neuhausen und ist sehr gut zu erreichen. Das Besondere an dem Markt ist, dass er bis 19 Uhr geöffnet hat. So kann der Einkauf auch noch nach der Arbeit erledigt werden. Auf dem Wochenmarkt gibt es 20 Stände mit einem breit gefächerten Angebot, darunter Bio-Weine, Käse vom Naturland Hof und frisches Obst vom Bodensee. Ein Highlight des Marktes ist der Stand mit den Gewürzen. Er bietet jedes Gewürz und das zu einem angemessenen Preis. An dem Stand der Firma Argentum können die Marktbesucher ihre Messer und Scheren schleifen lassen. Es lohnt sich auch den Stand von Ernst Honig zu besuchen, hier werden Spaghetti aus einem Parmesanlaib serviert.

Herbstwanderungen rund um München

In unmittelbarer Nähe der Millionenstadt München gibt es wunderschöne Landschaften und Naturschutzgebiete, die zur Erholung und zu Wanderungen einladen. Bergwanderungen, Bergtouren oder Klettersteige in den Bayerischen Voralpen laden zu einem Aufenthalt in der Natur ein. Gerade im Herbst, wenn die Temperaturen angenehm werden, lädt die einzigartige Region ein, um sich mit wetterfester Kleidung von dem Farbenspiel der Landschaft inspirieren zu lassen. Tiere, die überwintern werden, beginnen mit dem Anlegen des Nahrungsvorrates für die bevorstehende kalte Jahreszeit. Vögel ziehen über das Land und die warmen Farben des Herbstlaubes faszinieren den aufmerksamen Beobachter.
Die Bergluft füllt die Lungen mit Sauerstoff und der Herbstregen hinterlässt wunderschöne Wassertropfen auf dem Laub. Der Herbst bietet ein Naturschauspiel, bei dem sich viel entdecken und erleben lässt. Nur wenige Kilometer von München entfernt und leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, bieten sich viele Möglichkeiten für Wanderungen und Ausflüge. Mit dem richtigen Schuhwerk und warmer Kleidung erwartet den Wanderer ein unvergessenes Erlebnis.

Naturschutzgebiete rund um München

Im Norden Münchens befindet sich das Naturschutzgebiet Schwarzhölzl. Hier gibt es die Möglichkeit, viele seltene Tier- und Pflanzenarten zu beobachten. In der Nähe des Karlsfelder Sees beginnt die Wanderung entlang des Moosgrabens. Nach ca. 1,5 km erreicht man das Waldgebiet Schwarzhölzl.
Das Naturschutzgebiet um den Maisinger See ist sehr beliebt bei Vogelliebhabern. Der Wanderer hat hier die Möglichkeit, über 50 Vogelarten beobachten zu können. Das Moorgebiet erfreut sich großer Beliebtheit bei verschiedenen Enten-, Lerchen- und Falkenarten. Aber auch das Tüpfelsumpfhuhn oder die Rohrdommel leben an diesem wunderschönen See.
Bei Mammendorf gibt es das Naturschutzgebiet Haspelmoor. Wanderer können sich hier auf dem Weg durch das Moor an purpurfarbenem Heidekraut, Moosen und seltenen Pflanzenarten erfreuen.
Das Naturschutzgebiet Mallertshofer Holz ist das Zuhause der selten gewordenen Wechselkröte. Beginnend am Echhinger See führt der Wanderweg nach Süden. Durch den Kiefernwald gelangt der Wanderer auf eine alte Panzerstraße und folgt dem Weg zum Garchinger See.

Flüsse und Seen in der Nähe von München

Mehrere Kilometer führt ein Wanderweg entlang der Amperaue. Diese befindet sich zwischen Fürstenfeldbruck und Schöngeising und ist gut geeignet für Ausflüge mit der Familie oder dem Fahrrad. Die einzigartige Atmosphäre der dort lebenden Tiere machen einer Wanderung unvergessen.
Der Egglburger See ist sehr beliebt bei Spaziergängern, die gern Landschaften betrachten. Wiesen, Wald und alte Bäume bieten einen wunderschönen Anblick. Darüber hinaus gibt es hier einen Burgberg und zwei Seen, die eine Wanderung abrunden.
Einzigartig ist im Herbst das Schauspiel am Südufer des Ammersees, wenn die Wasservögel ihre Reise in den Süden antreten. Auch wenn einige von ihnen hier überwintern, so finden sich dort Scharren von Vögeln ein, die sich verabschieden und bis zum Frühjahr in wärmeren Gebieten aufhalten werden.

Mutigen und erfahrenen Wanderern ist die Pähler Schlucht zu empfehlen. Dort erwartet den Besucher ein kleines Abenteuer. Über Trampelpfade und einen artenreichen Wald geht es vorbei an Steilhängen zu einem Adelssitz. Nur wer mit festem Wanderschuhwerk die rutschigen und steilen Wege überwindet, wird am Ende des Weges den Wasserfall entdecken und genießen können. Unterwegs lassen sich zahlreiche Pflanzenarten entdecken, die das Herz eines jeden Botanikfreundes höherschlagen lassen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén