Die historische Altstadt-Lehel erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 318 Hektar. Hier leben rund 20.000 Einwohner, wovon 1879 Kinder unter 15 Jahren und 3333 Senioren sind. Die Altstadt bildet den historischen Stadtkern Münchens und war früher durch eine Stadtmauer befestigt. Die Altstadt wurde im Jahr 1158 gegründet. Im Mittelalter teilte sie sich grob in drei kleinere Viertel: das nordwestlich gelegene Kreuzviertel, das Graggenauer Viertel, das Angerviertel und das Hackenviertel.
Lehel ist die älteste Vorstadt Münchens. Sie wurde erstmals im 16. Jahrhundert schriftlich erwähnt als „auf den lehen“. Der Begriff bezeichnet lichten Wald, welcher auf dem Gebiet zu dieser Zeit vermutlich wuchs. Im Jahr 1724 fiel Lehel dann unter die Verwaltung von München und hieß ab dem frühen 19. Jahrhundert „.St.-Anna-Vorstadt“. Hieran erinnert die Kirche St. Anna in der gleichnamigen Straße.

Heute sind viele imposante, kaiserzeitliche Gebäude vorhanden, welche das Aussehen des Stadtbezirks prägen. Begrenzt wird die Altstadt u. a. durch den Englischen Garten im XXX und im Süden durch die Museums- und Praterinsel. Die Altstadt-Lehel hat eine Grünfläche von circa 638 Hektar. Hier gibt es 285 Krippenplätze, 677 Kindergartenplätze und zehn Schulen.

Altstadt-Lehel, der Stadtteil mit den glücklichsten Einwohnern

Die Einwohner in diesem Stadtteil zählen angeblich zu den glücklichsten im Raum München. Dies kann viele Ursachen haben. Ein Grund für die hohe Zufriedenheit ist wohl die geringe Arbeitslosenzahl. Die Menschen hier sind berufstätig und können sich einen angenehmen Lebensstandard leisten.

Die Altstadt-Lehel hat eine sehr gute Infrastruktur, sie ist das Herz der Stadt München. Hier gibt es bekannte Kaufhäuser, eine lange Fußgängerzone mit kleinen Läden, das Rathaus und den Viktualienmarkt. Zudem befinden sich in der Altstadt viele traditionsreiche Geschäfte, die für ein einladendes Ambiente sorgen. Darüber hinaus gibt es in der Altstadt unterschiedliche kulturelle Angebote. Diese Dichte gibt es sonst in keinem anderen Münchner Bezirk.

Was die Bewohner der Altstadt-Lehel an ihrem Wohnort schätzen

Werden die älteren Menschen in der Altstadt-Lehel befragt, geben Sie oft die Antwort, dass sie die Ruhe mögen. Besonders nachts ist es ruhig, keine lauten Rufe oder ähnliches auf den Straßen. Was nicht nur die Bewohner, sondern auch die Besucher an dem Stadtteil mögen, ist die schöne alte Architektur. Die meisten leben hier schon so lange, wie sie denken können. Aber nicht nur die älteren Einwohner genießen die Ruhe. Auch die befragten jungen Leute sagen, dass sie die Ruhe schätzen, gerade weil sie trotzdem nah an der Innenstadt leben.

Aktivitäten in der Altstadt-Lehel

In der Altstadt befindet sich das Bayerische National- und Völkerkundemuseum, in dem Wissenswertes über die Geschichte der Stadt und ihrer Umgebung ausgestellt ist. Ein weiteres Highlight des Stadtteils ist der berühmte Viktualienmarkt, der von vielen Anwohnern sowie Besuchern aufgesucht wird. Der ursprüngliche Bauernmarkt kann heute an jedem Tag besucht werden – ein dauerhafter Markt für nahrhafte Produkte wie Fisch, Käse und Gemüse. Einen Abstecher ist auch das Weiße Brauhaus bzw. Schneider Bräuhaus München wert. Die Bewohner der Stadt nennen es schon ihr zweites Zuhause und einen Ort, den jeder kennen sollte.