München ist eine Metropole, die auch fernab von Fitnessstudios unzählige Möglichkeiten bietet, um für sich das passende Workout zu finden. Aktiv Sport zu treiben, steigert nicht nur die körperliche Fitness. Darüber hinaus stärkt es unsere mentale Leistungsfähigkeit sowie das allgemeine Wohlbefinden. Regelmäßige Sporteinheiten an der frischen Luft und im Freien fördern den Sauerstoffgehalt im Blut und unterstützen zusätzlich das Immunsystem. Bewegung in der Natur bedeutet nicht gleichzeitig einen Mangel an Möglichkeiten zum Muskelaufbau. Es gibt auch ohne zusätzliche Sportgeräte in München viele Plätze für verschiedene und abwechslungsreiche Sportübungen.

Das natürliche Licht während des Sports im Freien wirkt sich positiv auf die Psyche aus. Die UV-Strahlen fördern die Bildung von Vitamin D und das ist für die Knochenbildung unverzichtbar. Das belebende Gefühl der frischen Münchner Luft, der angenehme Duft des feuchten Bodens oder der Geruch des Herbstlaubes auf Münchens Laufwegen ist einzigartig. Sport im Freien sorgt für eine zusätzliche Energiegewinnung und lässt uns leistungsfähiger werden. In Münchens Fitnessparkours gibt es die Möglichkeit, an einzelnen Stationen Übungsgeräte mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden kostenfrei zu nutzen. Übungstafeln erklären die Übungen an den aufeinander abgestimmten Geräten. Somit werden hier Bewegungen und Kraftübungen miteinander koordiniert.

Laufen und Joggen in München

Jogger und Läufer können außerhalb des Oktoberfestes die Wege rund um die Theresienwiese nutzen. Dort gibt es Laufwege, die sich für Sprints als auch für einen Ausdauerlauf eignen. Verschiedene Wegführungen bieten Abwechslung, ebenso kann ein Rundlauf durchgeführt werden. Ab dem Spätsommer kann dort zusätzlich der Aufbau des Oktoberfest live miterlebt werden. Täglich entstehen neue Details, bis das größte Volksfest der Welt beginnt.

Wem es auf der Theresienwiese zu eintönig wird, kann entlang der Isar oder quer durch den Englischen Garten laufen. Die Isarrunde zwischen der Luitpoldbrücke und Museumsinsel ist eine beliebte Laufstrecke. Die asphaltierte Strecke geht vorbei am Deutschen Museum, dem Maximilianeum und dem Münchener Friedensengel.
Der Englische Garten bietet den Joggern Schotter- oder Waldwege zum Laufen. Es ist eine gute Strecke für ein Warm-Up am Morgen und bietet viel Natur.
Im Olympiapark gibt es darüber hinaus ebenfalls viele wunderbare Laufwege. Der gepflegte und wunderschöne Park verfügt über Anhöhen und Aussichtspunkte, die eine Laufstrecke erst richtig interessant und abwechslungsreich werden lassen.

Fitnessparks und Parcours Hotspots in München

In München gibt es insgesamt 16 verschiedene Trimm-Dich-Pfade und Fitnessparkours mit verschiedenen Übungsstationen.
Eine der besten Trainingslocations befindet sich nördlich des Englischen Gartens. An den Isarauen befindet sich ein großes und bei Sportlern sehr beliebtes Gebiet mit vielen verschiedenen Kletter- und Übungsstationen. Auf dem gesamten Gelände befinden sich unterschiedliche Geräte, die kostenfrei genutzt werden können.

Ein weiterer Fitnesspark liegt an der Candidstraße. Dort ist eine Anlage in der Nähe der Brudermühlbrücke entstanden, die ebenfalls über verschiedene Übungsstationen verfügt. Wer einen Sportplatz bevorzugt, kann das Sportgerüst an der U-Bahn-Station Candidplatz nutzen. Es eignet sich für verschiedene Sportübungen und gilt als Treffpunkt für Parcour Fans. An einigen Tagen sind hier andere Sportgruppen anzutreffen, bei denen sich Interessierte anschließen können.
Darüber hinaus erfreuen sich das Sportgelände der TU, der Fitnessparcour am Oberhofer Platz oder der Bajuwarenpark großer Beliebtheit. In Fürstenfeldbruck gibt es Hinweisschilder an einzelnen Übungsplätzen, die wissenswerte Informationen für Sportliebhaber bereithalten.